Prof. Dr. med. Anja Harder

Im Rahmen der Forschungsprojekte betreute Graduierungsarbeiten

Promotionen (Dr. rer. nat., Dr. med.):

  • „Molekulargenetische Untersuchungen des humanen Prion-Protein-Gens (PRNP) in einer großen deutschen Sippe mit einer Prionopathie“, N. Karnatz (magna cum laude)
  • „Methylierungsanalyse des Neurofibromatose Typ 1-Promotors in Neurofibromatose Typ 1-assoziierten Tumoren“, M. Rosche (magna cum laude)
  • „Einfluss epigenetischer Veränderungen auf die klinische Variabilität der Neurofibromatose Typ 1“, S. Titze (magna cum laude)
  • „Retinsäure und CRABP2 in NF1 assoziierten peripheren Nervenscheidentumoren“, S. Fischer-Huchzermeyer (magna cum laude)
  • „Kandidatengene für die Entstehung von Neurofibromatose assoziierten Nervenscheidentumoren“, V. Stahn (cum laude)
  • „In vitro Studien zum Einfluss von Retinsäure auf das Wachstum von Nervenscheidentumoren“, A. Dombrowski (magna cum laude)
  • "Mütterliche Exposition  in der Schwangerschaft und Risiko für die Entwicklung eines Neuroblastoms im Kindes- und Jugendalter - ein systematischer Review", E. Müller-Schulte (magna cum laude)


Abschlußarbeiten (Diplom, BS):

  • „Analyse des Einflusses von epigenetischen Faktoren und Polymorphismen auf die variable Expression der Neurofibromatose Typ 1“, L. Herbst (Note:1)
  • „Untersuchung des Neurofibromatose Typ1-Gen-Promotors“, K. Guse
  • „Untersuchung der Methylierung des hMSH2-Promotors als modifizierender Faktor für den Schweregrad der Neurofibromatose Typ 1 (NF 1)“, S. Währisch (Note:1)

Hausarbeiten:

  • „Expression von CRABPII in NF1 assoziierten Nervenscheidentumoren“, T. Weiland
  • „Untersuchung von CRABPII in Nervenscheidentumoren“, A. Dombrowski
  • „Perinataler Einfluss von Genussgiftkonsum und mütterlichen Erkrankungen auf das Neuroblastomrisiko des Kindes – ein systematischer Review“, S. Scholz
  • „Geburtsgewicht und späteres Hinrtumorrisiko – eine Übersichtsarbeit“,  K. Kühne